ROTATIONSREIBSCHWEISSEN MIT UNTERSCHIEDLICHEN WERKSTOFFEN FEST FÜGEN

Ein innovatives thermomechanisches Schweissverfahren sowohl für bestehende Anwendungen als auch für innovative neue Lösungen. Wirtschaftlich von der Klein- bis zur Grossserie. Anwendungen von Anlagenbau bis Luft- und Raumfahrttechnik. Rührreibschweissen (engl. Friction Stir Welding, Abk. FSW) ist ein mechanisches Fügeverfahren in fester Phase.

Der Stoffschluss erfolgt hierbei nicht durch lokales Aufschmelzen der Fügepartner, sondern durch ein Verrühren der plastifizierten Werkstoffe. Ein rotierendes Werkzeug wird unter Druck in die zu schweissenden Bauteile eingefahren und fügt diese ohne Zusatzstoffe.

GIESSEN UND SCHMIEDEN

Für Gusserzeugnisse wird das Gussmaterial vollständig geschmolzen und in eine Form gegossen. Dabei nimmt es die Gestalt der Gussform an und wird nach der Abkühlung und Aushärtung aus der Form entnommen. Produkte mit komplizierten Konturen werden am besten gegossen, weil damit das Material am einfachsten geformt werden kann. Durch vollständiges Schmelzen des Gussmaterials und Giessen in eine Form können Erzeugnisse mit komplexem Innenaufbau hergestellt werden.

Schmieden bezeichnet das Umformen von Metall unter Anwendung von Druck, wobei es entweder gehämmert oder gepresst wird. Das Material wird vorher meistens erhitzt, um eine bessere Verformbarkeit zu erreichen. Es bleibt aber während des Prozesses immer fest. Da Stahl sowohl gegossen als auch geschmiedet werden kann wird bei den Stahlsorten zwischen Stahlguss und Schmiedestahl unterschieden.

 Um die Herstellungskosten und die Qualität im Gleichgewicht zu halten ist es daher wichtig, alle Aspekte für die Fertigung zu berücksichtigen. Dazu zählen die Grösse des Produkts, die Komplexität seines Aufbaus, die Losgröße und die Anzahl der notwendigen weiteren Bearbeitungsschritte nach der ursprünglichen Formgebung. Das Schmieden hat im Vergleich zum Giessen eine höhere Festigkeit. Nach diesen Kriterien wird letztendlich die Entscheidung für das Giessen oder das Schmieden als optimales Herstellungsverfahren fallen.

IHR PARTNER FÜR STAHLFEINGUSS

Nutzen Sie die finanziellen und konstruktiven Vorteile des Feingussverfahrens wie z.B.:

  • höchste Endkonturnähe "Near-net-shape" zur Reduzierung der mechanischen Bearbeitung
  • maximale Gestaltungsfreiheit bei der Umsetzung komplexer Geometrien aus einem Guss
  • konsequente Umsetzung kundenspezifischer Anforderungen durch eine Vielzahl an Werkstoffen und Legierungen
  • kostengünstige Fertigung vom Einzelstück bis zur Großserie
  • exzellente Oberflächengüte
  • hohe Maßgenauigkeit
  • filigrane und bionische Strukturen
Klicken Sie hier, wenn Sie weitere Informationen wünschen …………
 
E-Mail
Anruf
Infos